Gedankenwolken

Manchmal kommen sie einfach so –
Gedankenwolken.
Sie fliegen einfach vorbei wie ein Hauch der einen mitten im Leben sanft am Arm streift und die kleinen Härchen zur Gänsehaut aufsteigen lässt.
Die Liebe ist etwas Wunderbares, Einzigartiges, das Herz und Seele vereint, das glücklich werden lässt. Es macht sentimental und empfindsam. Empfänglich für jede kleine Geste, die vollkommene Glückseligkeit. Man sieht sie in den kleinen Dingen des Lebens, einer Berührung, einem flüchtigen Kuss in dem alle Zärtlichkeit dieser Welt liegt.
Geliebt sein heißt Zuhause zu sein.
Zuhause ist kein Gebäude, keine Mauern schränken ein.
Zuhause sein heißt geborgen im Herzen.
Die Sehnsucht ist es, die die Gedanken treibt, hin zur Tristesse. Sich gewahr im Innern, dass man nie findet was man sucht. und findet man doch…verliert man schneller als man halten kann. Doch will man halten was man halten muss, wenn nichts bleibt um des Bleibens Willen? Wenn nur Bedingungen geknüpft und in unsichtbare Netze gesponnen sind -eingehüllt in stilles Schreien und lautes Schweigen bricht die Nacht
gehst du allein ins Schwarz geborgen bis Hoffnung bricht mit aller Macht.

Schreibe einen Kommentar